Sternmarsch

Sternmarsch

Sternmarsch der Sellen-Veltruper

Ein optisches Highlight

Burgsteinfurt -

Niemals zuvor hatte die Bauerschaft dermaßen viele standesgemäß ausstaffierte Schützen auf einmal gesehen: Der Sternmarsch war ein optisch überaus reizvolles Event

Einige Streifenwagen irritierten am Samstagmittag die Autofahrer. Doch der Grund für das Polizeiaufgebot war ein freudiger. Anlässlich der 500-Jahr-Feier der Sellen-Veltruper Schützen kamen insgesamt 43 Gastvereine zur einem „Sternmarsch“ in den Burgsteinfurter Westen. Von den Steinfurter Vereinen waren natürlich sämtliche vertreten. An fünf verschiedenen Treffpunkten formierten sich rund 2500 Schützen sowie 20 Spielmannszüge, um sternförmig zur Wiese an der Bauunternehmung Arning zu marschieren. Ein prächtiger Anblick, die Zufahrtsstraßen waren gesäumt von fasziniertem Publikum. Die Musikerinnen und Musiker spielten zackige Marschmusik, zum Teil marschierten Fahnenschläger und Tanzgarden ebenfalls mit.

Niemals zuvor hatte die Bauerschaft dermaßen viele standesgemäß ausstaffierte Schützen auf einmal gesehen. Es war ein optisch überaus reizvolles Event, der die Verbundenheit befreundeter Schützenvereine mit den Sellen-Veltrupern besiegelte. Auf dem Programm stand ein Gastvogelschießen an der Vogelstange, bevor dieser ganz besondere Tag mit einem Kommersabend zur Musik der Band „Motion Livemusik“ ausklang.

Quelle: https://www.wn.de

 
zurück nach oben
realisiert von Burnerpage mit editly.